Soziale Kompetenzen

Bevor es in die einzelnen Praxisfelder (Berufsfelder) geht, müssen Spielregeln vereinbart werden, da es an den kommenden Tagen erforderlich ist, bestimmte Verhaltensregeln einzuhalten. Dies ist notwendig, damit bestimmte Lernerfoge erzielt werden können und insbesondere auch aus Sicherheitsaspekten, vor allem in Werkstätten, welche mit technischen Geräten ausgestattet sind.

In der Regel werden diese sozialen Kompetenzen bei Jugendlichen vorausgesetzt und teilweise auch schulisch benotet. Meistens gibt es bei den Teilnehmern jedoch große Verunsicherung, über die Bedeutung und Definition der zumeinst nur oberflächlich zitierten sozialen Kompetenzen.

 

Neben den berufsfeldspezifischen Kompetenz-Erprobungen werden nachstehende allgemeine Tests (siehe unten) in die Eignungsanalyse integriert, da diese Fähigkeiten auszugsweise zum Erlernen einiger Berufen obligatorisch sind.

Allgemeiner Test (Einstellungstest)

Mit einer Dauer von ca. 60 Minuten ist dieser Test sehr umfangreich und stellt Aufgaben in folgenden Bereichen:

  • Allgemeinwissen
  • Technisches Verständnis
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Logisches Denken
  • Räumliches Denken
  • Analytisches Denken
  • Sprache (Deutsch)

 

Kompetenztest (Selbsteinschätzung)

Dieser Test dauert ca. 45 - 60 Minuten und stellt Fragen in den Bereichen:

  • Persönliche Kompetenzen
  • allgemeine Selbsteinschätzung
  • Schlüsselqualifikationen
  • Traumberuf

Vertrag

Mit allen Schülerinnen und Schülern wird eine schriftliche Vereinbarung über das Regelwerk innerhalb der TalenteWerkstatt getroffen. Durch die eigenhändige Unterschrift tritt ein Bewusstsein für die Wichtigkeit solcher Regelungen ein. Diese Vereinbarung ist auch Grundlage eines eventuellen Ausschlusses aus der TalenteWerkstatt, wenn eine Schülerin oder ein Schüler gegen wichtige Regeln verstoßen hat. Die Vereinbarung hat logischerweise keine Rechtsverbindlichkeit, dient aber als Beispiel für spätere Arbeitsverträge, in denen ein ähnlicher Verhaltenskodex verankert ist.

Unsere Hotline für Schulen und Lehrer: 

s.goy@gfw-hu-of.de